Tanzplan Deutschland
Kulturbehörde Hamburg
Ansprechpartnerin
Hannah Kayenburg
T. 040-42824-213
hannah.kayenburg@kb.hamburg.de


Die Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg fördert professionelle Freie Tanzproduzenten in Hamburg, um ihnen die Möglichkeit zu geben, unabhängig von einer festen Spielstätte Tanzproduktionen zu erarbeiten. Die Förderung gliedert sich ihrer Art nach in Produktions-, Basis-, Konzeptions- und Nachwuchsförderung.
Mit der Produktionsförderung wird eine einzelne Theater- oder Tanzproduktion bis zur Premiere bezuschusst. Einzelkünstlern und Theater- und Tanzgruppen, die eine Konzeption realisieren wollen, welche einen mehrjährigen künstlerischen Schaffensprozess umfasst, kann die Konzeptionsförderung gewährt werden. Mit dieser Spitzenförderung werden herausragende und qualitativ anspruchsvolle Projektkonzeptionen über einen Zeitraum von drei Spielzeiten gefördert. Mit der Basisförderung wird Hamburger Einzelkünstlern und Gruppen, die sich künstlerisch ausgewiesen haben, eine Unterstützung zur Sicherung ihrer Arbeitsgrundlage gewährt. Die Nachwuchsförderung gewährt eine effiziente und unkomplizierte Starthilfe in die Freie Theater- und Tanzszene mit dem Ziel, Nachwuchskünstlern eine erste geförderte Produktion zu ermöglichen.


Konzeptionsförderung

Die Fördersumme beträgt 35.000,- € pro Spielzeit über einen Zeitraum von drei Spielzeiten.
Dieses Förderinstrument bietet etablierten Künstlern oder Gruppen, die regelmäßig erfolgreich produziert haben und mit ihren Produktionen möglichst bereits getourt sind, die Möglichkeit mit der notwendigen Planungssicherheit eine langfristige und künstlerisch hochstehende Konzeption zu realisieren.
Die geförderte Konzeption kann aus mehreren Projekten oder einer Projektreihe bestehen sowie eine langfristige Auseinandersetzung mit einer künstlerischen oder inhaltlichen Thematik beinhalten. Zur Reflektion des eigenen Schaffensprozesses, aber auch zur Einbeziehung der Öffentlichkeit soll eine Präsentation mit mindestens 5 Aufführungen pro geförderte Spielzeit stattfinden. In begründeten Ausnahmefällen kann von der Anzahl der weiteren Aufführungen im Einvernehmen mit der Kulturbehörde abgewichen werden.
Ziel der Förderung ist es, herausragende freie Hamburger Künstler und Gruppen einem nationalen und/oder internationalen Publikum vorzustellen, um ihnen die Möglichkeit zur Weiterentwicklung ihres künstlerischen Profils zu bieten. Ferner soll den Künstlern und Gruppen durch Einführung der Konzeptionsförderung die Möglichkeit eröffnet werden, sich mit Aussicht auf Erfolg um Bundesgelder und sonstige Drittmittel zu bemühen, die eine entsprechende Landesförderung voraussetzen.
Die Konzeptionsförderung wird ausschließlich für die Erarbeitung der Projekte bis zur Premiere gewährt. Kosten der laufenden Theaterarbeit sowie Aufführungskosten können grundsätzlich nicht bezuschusst werden. Theater, die Spielstätten für freie Theater- oder Tanzproduktionen sind, und Festivalkonzepte werden bei der Konzeptionsförderung nicht berücksichtigt.

Voraussetzungen
In der Antragsstellung muss u.a. dargelegt werden, dass
- der Antragsteller eine mehrjährige professionelle künstlerische Präsenz in Hamburg etablieren konnte und seine bisherige künstlerische Tätigkeit sowohl Kontinuität als auch weitere nachhaltige Entwicklungsperspektiven erkennen lässt
- der Antragssteller durch Gastspiele bereits erste nationale und/oder internationale Erfahrungen gesammelt hat
- der Antragsteller eine auf einen Zeitraum von 3 Jahren ausgelegte und inhaltlich, finanziell und organisatorisch abgestimmte Konzeption mit innovativem und hohem künstlerischen Potential vorlegt, aus der auch der besondere Mehrwert einer Konzeptionsförderung für sein künstlerisches Schaffen ersichtlich wird


Antragskriterien

Geografischer Fokus
Hamburg

Antragsteller
professionelle Einzelkünstler und Theater- und Tanzgruppen (natürliche oder juristische Personen), die in Hamburg leben und/oder arbeiten

Antragsfrist
15. November für Projekte der kommenden Theatersaison (1. August bis 31. Juli des Folgejahres).

Antragsformular
www.hamburg.de/contentblob/4141690/data/standard-antrag-freies-theater.docx

Richtlinie
www.hamburg.de/contentblob/201544/data/theater-foerderrichtlinien-freie-theaterarbeit.pdf

Weitere Infos
www.hamburg.de/contentblob/3137424/data/theater-info-konzeptionsfoerderung.pdf
www.hamburg.de/kulturfoerderung/theater/179736/theater-foerderung-projekte.html
Kulturbehörde Hamburg
Hohe Bleichen 22
20354 Hamburg [ Mitte ]
+49 40 428240
+49 40 42824244